Das solltest du als Gast auf einer Hochzeit vermeiden

Als Gast bei einer Hochzeit hat man es nicht leicht. So viele Dinge sind zu beachten. Hier gibt es wertvolle Tipps für euch.

Die wichtigste Regel lautet, dass ihr der Braut und dem Bräutigam auf keinen Fall die Show stiehlt. Das bedeutet auch, dass einige No-Gos zu akzeptieren sind:

 

Nur die Braut darf weiß tragen

Dazu zählen ebenfalls die Farben Creme und Champagner. Auch auf Schwarz solltet ihr verzichten, da die Farbe ein Symbol der Trauer ist.  Tragt ihr gerne schwarz und fühlt euch auch damit wohl, dann kombiniert es mit etwas farbigen. Ob nun ein Zweiteiler oder eine farbige Tasche oder Halstuch, kann das Outfit etwas aufhellen. Von zu knalligen und auffälligen Farben solltet ihr auch die Finger lassen. Vor allem von der Farbe Rot. Ein dunkles Weinrot ist hierbei ok. Des Weiteren ist es auch unpassend, wenn Frauen Miniröcke oder Kleider mit sehr tiefem Ausschnitt tragen.

 

Haltet euch an einen dezenten Dresscode in der Kirche

Hier sind Schultern und Dekolleté mit einer Stola, einem Bolero oder einem Jäckchen zu bedecken. Alles was zu auffällig, zu kurz oder zu sexy ist, solltet ihr an diesem Tag vermeiden. Noch eine Regel für die Kirche: Lasst eure Handys in der Tasche und macht sie vor allem lautlos oder aus. Das Paar hat viel Geld für einen Foto und / oder einen Videographen inverstiert und die kümmern sich schon um gute Aufnahmen. Versperrt daher bitte auf keinen Fall den Dienstleistern den Blick auf das Brautpaar.

 

Bitte den Dresscode auch beachten

Viele Paare weisen schon auf der Einladungskarte auf einen Dresscode hin. Sollte der dennoch unklar für euch sein, könnt ihr gerne das Paar kontaktieren. In Bayern kann es euch schon passieren, dass auf der Einladung steht, ihr dürft gerne in Tracht kommen. Auch hier gilt – kein Midi Dirndl, lieber Knie oder Wadenlang und auch lieber Pastellfarben statt knalligen Farben. Hier darf man allerdings vom Dekolleté zeigen was man hat. Mit einem knielangen Cocktailkleid in Pastellfarben wie Rosa und Türkis seid ihr generell auf der sicheren Seite.

 

Was der Mann anziehen sollte

Auch hier gilt: nicht schicker und auffälliger wie der Bräutigam sein. Mit einem dezenten, dunklen Anzug oder eine dunkle Hose mit Sakko werdet ihr keine Gefahr laufen. In jedem Fall aber gilt: Egal welche Temperaturen herrschen – das Jackett wird erst ausgezogen, wenn auch der Bräutigam seines abgelegt hat.

 

Unpassende Geschenke

meistens kommunizieren die Paare ihre Wünsche auf der Einladungskarte. Bitte akzeptiert dieses. Auch wenn es meistens Geldgeschenke sind, könnt ihr noch eine Kleinigkeit besorgen, um das Geschenk aufzupäppeln, macht euch dennoch Gedanken, ob dieses Geschenk dem Paar wirklich gefällt und sie es auch nutzen können. Als kleine Highlights funktionieren immer Salz & Pfeffermühlen, Eisgutschein, eine Pflanze für die Wohnung oder kleine Besonderheiten, für das Hobby.

 

Zu spät kommen

Schaut euch vorher die Verkehrslage an und fahrt rechtzeitig los. Zur Kirche solltet ihr mindestens 15 – 30 Minuten eher da sein. Sollte es doch mal sein, dass ihr zu spät kommt, verhaltet euch unauffällig und vor allem leise.

 

Keine Selbstdarstellung

Ihr plant eine Einlage? Super, darüber freut sich das Paar bestimmt. Bedenkt aber dennoch, dass es nicht peinlich für das Hochzeitspaar wird, denn der Hochzeitstag ist etwas Feierliches und Besonderes. Anzüglichkeiten und Scherze passen nicht hierher.

 

Lästern

Das gehört sich nun wirklich nicht an dem Tag. Das Paar hat sich sehr viel Mühe gegeben, die passende Location zu finden, das Essen auszuwählen und es jedem Recht zu machen. Keine bösen Worte über das Fest oder das Brautpaar. Habt Spaß und genießt den Tag miteinander.

Kurz gesagt: Verhaltet euch selber so, wie ihr es auch von euren Gästen erwarten würdet und habt einfach Spaß.

 

Liebe Grüße

 

Nora

Wann sollen die Einladungskarten versendet werden?

Das Jahr geht zu Ende und man möchte noch schnell die Einladungen für die Hochzeit verschicken oder doch lieber zum Jahresanfang?  Wann sollen sie denn am besten versendet werden und welche Informationen sollen alle drin stehen? Hier findet ihr ein paar Tipps zum Thema Hochzeitseinladung.

Ich bin selber ausgebildete Grafikdesignerin, daher gestalte ich für die meisten Hochzeitspaare von mir auch deren Hochzeitspapeterie. Das freut mich immer sehr, vor allem hat jedes Paar andere Wünsche und Vorstellungen. Bei war dementsprechend auch vor Weihnachten und jetzt zum Jahresstart viel los und viele Einladungskarten sind auf den Weg gegangen.

Doch wann ist der richtige Zeitpunkt zum Versenden?

Wenn ihr die Karten zum Jahresende noch verschicken möchtet, dann plant es Anfang Dezember. So vermeidet ihr, dass eure Karte bei der ganzen Weihnachtspost übersehen wird. Gerade um Weihnachten hat man viel zu tun und eure Karte soll ja von den Gästen freudig in Empfang genommen werden. Es macht Sinn die Karte noch zum Jahresende zu verschicken, wenn ihr viele Freunde und Bekannte habt, die am Wochenende arbeiten müssen oder sich frühzeitig Urlaub eintragen müssen. Ein halbes Jahr vor eurer Hochzeit sollte die Einladungskarte versendet werden. So können eure Gäste auch in Ruhe planen.

Hier ein kleiner Tipp:

Wenn ihr sonst noch keine Informationen zu eurer Hochzeit habt, sondern nur das Datum und eventuell die Location, dann versendet einfach vorab eine Save the Date Karte. Diese kann man als Postkarte, Kühlschrankmagneten oder ähnliches gestalten. Dann kann man sich mit der Einladungskarte auch ein wenig Zeit lassen.  Schreibt auch unbedingt ein Datum in die Einladungskarte, bis wann sich eure Gäste zurück gemeldet haben sollen, ob und mit vielen Personen sie kommen. Da eignet sich immer gut das Datum 3 Monate vorher anzusetzen. Wenn sich bis dahin nicht alle Gäste gemeldet haben, hat man noch genügend Zeit um nachzufragen.

Was soll alles in der Einladungskarte stehen?

Gestaltet eure Einladungskarte unbedingt mit einem kleinen Text oder einem Spruch, damit wirkt sie persönlicher. Dann sollten alle wichtigen Informationen für diesen Tag mit auf die Karte:  Anfahrt, Adressen und Uhrzeit der Trauung. Zusätzlich kann man auch Übernachtungsmöglichkeiten schon mit angeben oder auch Geschenkewünsche. Hier gibt es sehr schöne Sprüche, die man verwendet kann. Sprecht auch unbedingt vorher mit eurer Location ab, ob die eine Rückmeldung bezüglich dem Menü benötigen. Viele Location möchten vorab eine Anzahl haben, was die Gäste essen möchten, damit diese nicht zu viel einkaufen und planen können. Hier reicht es aus, eine grobe Übersicht aufzulisten: z.B.: „Wählt zwischen Fleisch Fisch oder Vegetarisch.“  Vergesst auch nicht Kontaktdaten von euch oder euren Trauzeugen mit anzugeben.

Das tolle an der Papeterie ist: es ist alles möglich.

Wenn ihr z.B. Bilder auf Pinterest oder Instagram gefunden habt, aber nirgendwo diese Karte zum Bestellen findet, seid ihr bei mir genau richtig. Auch wenn ihr aus mehreren Karten einzelne Elemente schön findet, kann ich sie euch miteinander kombinieren. Ich arbeite mit euch eine ganz persönliche, individuelle und eigene Gestaltung aus. Hierbei bekommt ihr mehrere Entwürfe und könnt selber alles miteinander kombinieren von Schriftarten, Farben bis hin zu Blumenelementen und Symbolen.

Jetzt fragt ihr euch bestimmt was das kostet? Da kann ich euch leider keine pauschale Antwort geben, das kommt natürlich auf die Anzahl und Wünsche an. Möchtet ihr Glitzersteine, Schleifenband, einen Wachssiegel oder besonderes Papier? Ich erstelle euch sehr gerne ein individuelles Angebot. Im Schnitt liegen die Einladungskarte zwischen 3,90 Euro und 6,90 Euro. Meldet euch gerne bei mir mit euren Ideen und Vorstellungen. Ich freu mich auf euch.

Liebe Grüße

Nora

Das war 2019 und das erwartet euch 2020

Wir starten wieder ins neue Jahr und freuen uns auf ein aufregendes Jahr 2020 mit vielen neuen Paaren an unserer Seite, neuen Dienstleistern und vor allem neuen Herausforderungen. Doch was ist alles passiert in 2019? Und was gibt es Neues in 2020? Hier gibt es einen kleinen Einblick

Für mich hat das Jahr sehr aufregend gestartet. Meine Hochzeitssaison ging schon sehr früh los, so hatte ich im März schon das erste Hochzeitsfotoshooting und gleich Anfang April die erste Hochzeit.

Kurz darauf folgte eine weitere Hochzeit, die für mich besonders aufregend war, da es meine erste Gothic Hochzeit war.

Auch im Sommer folgte eine sehr außergewöhnliche Hochzeit, die mir wahrscheinlich immer im Gedächtnis bleiben wird, da auf der Hochzeit einfach alles schief lief. Von verschimmelten Cake Pops über unqualifiziertes Servicepersonal bis hin zu Helium Luftballons, die einfach nicht steigen wollten.

Dann kamen aber auch Hochzeiten, die einfach reibungslos liefen. Sogar die erste Hochzeit in Italien war einfach traumhaft schön.

Doch jede einzelne Hochzeit aus 2019 war einfach wunderschön und die Paare so einzigartig wie die Hochzeit selber. Vielen Dank, dass ihr meinem Team und mir so viel Vertrauen geschenkt habt. Wir hatten eine Menge Spaß mit euch und sind froh, dass wir euch begleiten durften.

Im Oktober gab es dann ein kleines Update für mein Logo und es sind zwei kleine Symbole mit dazu kommen. Kurz danach war auch schon die erste Messe angesagt. Doch das erste mal bin ich gleich auf drei Hochzeitsmessen Aussteller gewesen.

Ein zweiter Standort: da ich selber gebürtige Münsteranerin bin, wollte ich dort mein zweites Standbein aufbauen. Ich war zwar erst sehr kritisch, doch als mein Team und ich auf der Hochzeitsmesse in Münster ausgestellt habe, verflog das sehr schnell. Wir haben in Münster so viele neue Paare kennen gelernt und dazu bekommen und sind froh, dass wir uns nun auch in NRW präsentieren können.

Für mich selber gab es auch einen riesen Umbruch. Nach fast 6 Jahren Beziehung, haben mein Lebenspartner und ich uns getrennt. So hieß es für mich auch im Sommer eine neue Wohnung suchen und erst mal wieder neu ankommen.

Es war ein aufregendes Jahr mit vielen Herausforderungen. Ich starte noch motivierter in das neue Jahr 2020 und freue mich auf neue Erfahrungen.

 

Was erwartet euch in 2020?

Zu allererst habe ich Personalzuwachs bekommen. Yasmin hat mich im Jahr 2019 immer mit auf Messen und auf den ersten Hochzeiten mitbegleitet. Dieses Jahr heiße ich sie herzlich willkommen als offizielle freie Mitarbeiterin. Das heißt für euch, wir sind doppelt so gut für euch erreichbar und haben zweimal so viele kreative Ideen für eure Hochzeit. Und ein Haufen neuer Ideen sprudelt schon in unserem Kopf.

Unsere eigene Candybar: da mein Vater selber vom Bau kommt und handwerklich wahnsinnig begabt ist, hat der sich kurzerhand mal überlegt mir eine eigene Candybar zu bauen. Die könnt ihr dann selbstverständlich gerne bei uns ausleihen. Auch sonst haben wir eine Menge neuer Dekoartikel für euch bereitstehen, wie zum Beispiel ein Sprossenfenster als Saalplan.

Rabatte & Geschenke: wenn ihr uns weiter empfehlt und/oder uns eine Google Bewertung schreibt, erhaltet ihr von uns ein Geschenk. Die Paare die, die Hochzeitsplanung und Karten bei uns buchen, profitieren auch noch von einem schönen Rabatt. Also spart euch lieber einen weiteren Dienstleister und lasst uns kreativ werden für euch.

Papeterie: als ausgebildete Grafikdesignerin darf ich immer wieder auch die Papeterie für meine Paare ganz individuell gestalten und die meisten Paar greifen auch gerne darauf zurück. Für 2020 haben wir uns ganz besonders tolle Specials ausgedacht. Neben den Wasserflaschen mit eigenen Etikett oder einem personalisierten Siegel haben wir für 2020 eine neue riesige Papierauswahl für euch zusammengestellt.

Hochzeiten – Papeterie – Junggesellenabschiede

Wir sind zwar schon dieses Jahr ziemlich gut gebucht, doch wir haben noch ein paar freie Termine. Entscheidet euch für eine Hochzeitsplanerin und profitiert von Dienstleistern, die wir persönlich für euch aussuchen und einen riesen Zeitersparnisse. Wir unterstützen euch bei eurer Hochzeitsplanung und sind am Tag selber mit vor Ort, damit ihr euern großen Tag genießen könnt. Ihr möchtet eine ganz individuelle Einladungskarte haben? Sprecht uns gerne an und wir ermöglichen euch den Traum. Auch euer JGA soll zu einem besonderen Event werden. Wir stellen euch tolle Pakete zusammen und ihr habt den Spaß.

Das Jahr 2020 wird für uns sehr spannend, da Yasmin und ich schon voller neuen Ideen sprudeln und schon so motiviert sind mit euch durchzustarten.

 

Liebe Grüße

Team Unser Augenblick

Yasmin & Nora

Last Minute Geschenk für den Partner

Weihnachten steht vor der Tür und euch fehlt noch das passende Geschenk für euren Partner?

Hier gibt’s es tolle Last Minuten Geschenk Ideen ohne noch mal Shoppen gehen zu müssen.

 

Karten kommen immer gut an

Gibt es ein Musical, das ihr schon immer sehen wolltet? Oder seid ihr Basketballfans und möchtet mal ein Spiel live erleben? Oder habt ihr sogar einen Lieblingskomiker? Sucht euch ein Datum und eine Stadt aus und bestellt die Karten für euern Liebsten. Ihr könnt das dann auch noch mit einem schönen Abendessen verbinden an Tag des Events. Das Beste daran ist, ihr könnt die Karten online bestellen und nach Weihnachten, vielleicht sogar erst im neuen Jahr das Geschenk nochmal so richtig genießen.

 

Wellness

Wellness ist immer eine gute Idee für ein paar erholsame und gemeinsame Stunden. Auch hier gibt es vor allem zur Weihnachtszeit tolle Angebote. Schaut doch mal in einer Therme in eurer Nähe, was die so anbieten. Ihr könnt auch eine Massage oder Pediküre dazu buchen. Wer startet so nicht gerne ins neue Jahr und ihr habt einen schönen Tag miteinander. Auch hier könnt ihr meistens einen Gutschein online bestellen oder sogar selber basteln und ein schönes Bild von euch dazu legen.

Fotokalender

Noch persönlicher geht es kaum. Sucht euch 12 schöne Bilder raus, mit Dingen die ihr im Jahr erlebt hat und erstellt einen ganz persönlichen Kalender. Den könnt ihr ganz einfach im Internet gestalten und bestellen, sodass der auch noch vor Weihnachten ankommt. Darüber freut sich wirklich jeder.

Einen schönen Abend zu zweit

Manchmal kann die schöne Zweisamkeit schon untergehen, vor allem wenn man viel am Arbeiten ist oder gar jetzt in der Weihnachtszeit. Bastle deinem Liebsten doch einen Gutschein für einen romantischen Abend zu zweit. Ihr könnt euch schön Essen bestellen, Popcorn machen, einen Film anschauen und euch vielleicht sogar gegenseitig massieren. Hier sind keine Grenzen gesetzt.

Ausflug

Auch immer sehr beliebt: einen gemeinsamen Ausflug. Für die Tierliebhaber eignet sich hier wunderbar ein Zoo- oder Sealife Besuch. Ihr könnt aber auch auf etwas ganz besonderes zurückgreifen. Gibt es in eurer Stadt ein ganz edles Restaurant, wo ihr sonst niemals hingehen würdet? Hier in München wäre es z.B. das Restaurant im Olympiaturm. Oder mal was ganz anderes? Wie wäre es mit einer venezianischen Gondelfahrt  am Schloss Nymphenburg?

Eine Kleinigkeit

Ihr möchtet euch nur eine Kleinigkeit schenken? Auch hier findet man leicht etwas Schönes und persönliches. Hat euer Partner ein bestimmtes Hobby? Dafür findet man doch bestimmt noch etwas. Für Bowler z. B. eigenen sich ein „Grip Sack“ oder eine Handstütze. Oder lasst zu der Jahreszeit Handschuhe oder Mütze mit seinem Namen besticken. Gruppenname oder das Logo eignen sich hierfür übrigens besonders gut.

Ihr merkt schon, es gibt unzählige Last Minuten Ideen. Sprecht euch auch gerne mit euerm Partner ab. Ihr braucht ja hierbei nicht sagen, was ihr ihm schenken möchtet aber ihr könnt ihn ein bisschen ausfragen, in welche Richtung es gehen soll.

PS: Liebe Männerwelt: bei Frauen macht ihr übrigens nie was falsch mit Schmuck. 🙂

 

Schöne Weihnachten euch allen und kommt gut ins neue Jahr.

 

Liebe Grüße, Nora

Schneeflöckchen, Weißröckchen – eine Hochzeit im Winter

Der erste Schnee liegt auf den Feldern, die hektische Stadt wirkt ruhiger und gedämpft, die Menschen werden gelassener und freuen sich auf Glühwein und Kinderpunsch….Winter, du kannst kommen, wir freuen uns auf Dich!

Jedes Jahr freue ich mich wie ein Kind über die ersten Flocken und kann es kaum erwarten, die erste Schneeballschlacht mit meinem Hund einzuläuten. Der Winter hat seinen ganz eigenen Zauber, der Schnee bringt die Menschen dazu sich zu entspannen. Warum also nicht diese schöne ruhige und besinnliche Zeit nutzen und ein Hochzeitsfest feiern, das noch lange in Erinnerung bleibt?

Mit einer Winterhochzeit bringt man vieles in Verbindung: ein gemütliches Kaminfeuer, warme Schafsfelle, Feuerkörbe im Außenbereich, blaue Disteln und weiße Rosen oder auch eine gemütliche Tasse Glühwein.

Wie auch bei Herbsthochzeiten, gelten für den Winter optimierte Bedingungen:

  • Die Dienstleisterauswahl ist wesentlich größer als in der Hauptsaison
  • Finanzielle Verhandlungen lohnen sich in jedem Fall in der Wintersaison
  • Die Schlecht-Wetter-Alternative fällt weg, da sowieso drinnen gefeiert wird
  • Die Locations sind vielfältig verfügbar: vom Märchenschloss bis zur Almhütte ist für jeden etwas dabei
  • Außenbereiche etc. müssen bei der Locationsuche nicht zwingend bedacht werden

Außerdem gibt es zur Winterzeit einige Privilegien, zum Beispiel das Paar-Fotoshooting. Lasst es auch bei kalten Temperaturen draußen stattfinden und zeigt diesen Zauber der winterlichen Jahreszeit. Völlig gleichgültig, ob die Flocken rieseln oder die Sonne den Schnee glitzern lässt – lasst euch inspirieren. Kleine Fakefur-Boleros oder sogar Wintermäntel á la Eisprinzessin sind für sehr angesagt und bieten noch einmal einen schönen Hingucker.

Viele Heiratsanträge finden an Weihnachten und Silvester statt, die Erinnerung an diesen bezaubernden Augenblick kann sich in eurer Winterhochzeit wiederspiegeln. Lasst eure Familie und Freunde teilhaben an eurem Fest der Liebe und erzählt eure Geschichte.

Eure meisten Freunde und Bekannte sind nicht im Urlaub, sondern alle daheim. Das heißt auch ihr könnt davon ausgehen, dass alle bei eurer Hochzeit mit dabei sind und es wenig Absagen gibt. Was gibt es schöneres als mit der Familie und den engsten Freunden nochmal ein paar schöne Stunden zu verbringen, bevor das Jahr zu Ende geht.

Ein dicker Pluspunkt für eine Hochzeit im Winter ist, dass ihr ein ganzes Ski- und Snowboard Wochenende damit verbinden könnt. Feiert auf einer gemütlichen Alm und habt eine Menge Spaß miteinander. Da ist man doch gerne mit dabei. So könnt ihr zum Beispiel einen gemeinsamen  Brunch organisieren lassen und danach die erste Abfahrt mit euren Freunden antreten. Kostet die Location, den Service und Aktivitäten im Schnee noch einmal richtig aus, bevor es in die Flitterwochen geht. Dann ab in die Sonne mit Bikini im Gepäck! Macht ja auch viel mehr Spaß, wenn es zuhause schweinekalt ist.

Ihr seid auf den Geschmack einer Winterhochzeit gekommen?

Wir helfen euch gerne bei der Umsetzung. Kontaktiert uns und teilt uns eure Wünsche mit.

LG Nora