Erneutes Hochzeit verschieben – positiv bleiben

Ich habe optimistisch in das neue Jahr gestartet, doch es fühlt sich eher an wie ein Déjà-vu zum letzten Jahr an. Die ersten Hochzeiten werden schon wieder verschoben. Dennoch gibt es auch positive Dinge daran…

Die eigene Hochzeit verschieben zu müssen, ist niemals leicht, zumal ihr meistens ja nicht selber die Entscheidung trefft, sondern die Regierung es so vorschreibt. Uns Dienstleister trifft es auch jedes Mal wieder genauso hart. Viele Dienstleister stehen vor der Insolvenz oder haben Existenzängste. Die eigene Firma, für die man jahrelang Geld und Energie investiert und gekämpft hat gibt man nicht so leicht auf. Doch auch als Paar ist es ein riesiger emotionaler Rückschlag. Wir haben es im letzten Jahr schon oft erlebt und dieses Jahr passiert es wieder. Die ganze monatelange Vorbereitung liegt auf Eis. Als Hochzeitspaar weiß man gar nicht, welche Entscheidungen man treffen soll und die Vorfreude bleibt vollkommen aus. Das ist natürlich nicht Sinn und Zweck daran, die eigene Hochzeit und den großen Traumtag zu planen. Die Hochzeitsvorbereitungen sollen Spaß machen und die Vorfreude auf diesen besonderen Tag soll riesig sein. Alle Paare die auf dieses Jahr verschoben haben, haben sich mit dieser Entscheidung sicher gefühlt und müssen nun wieder zittern, ob ihre Hochzeit dieses Jahr stattfinden darf. Auch alle anderen Paare, die schon vielleicht sogar jahrelang planen, bangen und die ersten Hochzeiten werden auch schon verschoben. Doch versucht auch diese schwere Zeit positiv zu sehen oder andere Möglichkeiten in Betracht zu ziehen.

Ein Paar von mir zum Beispiel, musste letztes Jahr ihre Hochzeit auf dieses Jahr verschieben. Durch den momentanen Stand haben sie sich nun dazu entschieden, eine kleine Gartenparty zu machen. Es wird in kleiner Runde mit den Liebsten gegrillt, Musik gespielt und entspannt im Garten gefeiert. Dieser wird natürlich passend dekoriert. Auch die beiden nehmen es sich nicht ein paar Highlights zu behalten. So haben sie viele Dienstleister, wie zum Beispiel die Stylistin, den Fotografen oder auch mich für den Tag eingeplant. Wir freuen uns auch im kleinen Rahmen, dass Paar mit zu unterstützen und machen das Beste daraus. Der riesen Vorteil natürlich auch – ihr schafft es, wenn ihr in kleiner Runde feiert euch ausgiebig mit jedem eurer Gäste zu unterhalten. Eine gemütliche Gartenparty mit tollen Highlights und draußen gelten natürlich wenige HygieneVorschriften.

Solltet ihr die Entscheidung getroffen haben, eure Hochzeit auf 2022 verschieben zu müssen, gibt es auch hier ein paar positive Gedanken zur Stärkung:

  • Ihr habt mehr Zeit für die Planung
  • Ihr könnt den Hochzeitstag perfektionieren
  • Ihr könnt noch ein paar Ideen umsetzen, die ihr jetzt vielleicht nicht mehr geschafft hättet
  • Ihr könnt nochmal Geld ansparen
  • Und euch etwas gönnen, was dieses Jahr nicht möglich war oder nicht so wichtig war

 

Hier ein paar Ideen dazu:

  • Gestaltet euer eigenes Dosenwerfen. Hierzu benötigt ihr nur ein paar Konserven, bunte Sprayflaschen und Deko Schleifenbänder – und auf geht’s. An eurem Hochzeitstag wird das bestimmt ein riesen Hingucker.
  • Bringt euch selber bei Cake Pops zu machen. Es gibt ganz tolle einfache Förmchen dazu. Die Cake Pops selber brauchen allerdings ein bisschen Übung. Wer Spaß am Backen hat, bekommt dies aber gut hin und kann diese ergänzend zur Hochzeitstorte im neuen Jahr präsentieren.
  • Gönnt euch ein tolles Strumpfband, eine eigene Traukerze, schöne Schuhe oder ein tolles Armband. Vor allem kleine „Nice to Have´s“ bleiben bei der Planung oft auf der Strecke. Durchstöbert das Internet und bestellt euch etwas Schönes auf das ihr euch im neuen Jahr noch mehr freuen könnt.

  • Zeit für euch: bei der ganzen Planung kann es schon passieren, dass die Beziehung darunter leidet in der ganzen Aufregung. Nehmt euch bewusst Zeit für euch und überlegt was ihr noch für (geheime) Wünsche für eure Hochzeit habt. Das kann man bestimmt umsetzen.
  • Holt euch auf Pinterest oder Instagram neue Inspirationen. Egal ob für die Tischdeko, Tränentaschentücher oder Stammbücher. Vieles kann man super Zuhause gestalten und vorbereiten.

Ich weiß die eigene Hochzeit verschieben zu müssen, ist sehr schwer und emotional. Dennoch versucht das ganze positiv zu sehen und gestärkt in das nächste Jahr zu gehen. Eure Gäste werden sich genauso freuen, wieder mit euch feiern zu dürfen und werden euch dafür den Tag doppelt so schön machen.

Zusammen halten und positiv denken ist das Motto des Jahres.

Wenn ihr dennoch Unterstützung benötigt, meldet euch gerne.
Das ist selbstverständlich, nach diesem ganzen auf und ab, dass man wenig Lust hat mit allem Dienstleistern zu telefonieren. Das übernehme ich für euch und ihr könnt euch den schönen Dingen widmen und kreativ werden.

Liebe Grüße

Nora

Weihnachtsfest mal ganz anders

Dieses Jahr ist alles anders. Die Gastronomie hat zu und man darf sich nur mit einer bestimmten Personenanzahl treffen. Zudem gibt es noch viele weitere Einschränkungen und man weiß gar nicht so recht, was man dieses Jahr an Weihnachten macht oder erlaubt ist. Hier kommen ein paar Tipps und Ideen, wie ihr auch dieses Jahr mit euren Familien unbeschwert feiern könnt und Weihnachten genießen könnt.

Das Fest des Jahres. Für viele ein Zusammenkommen der Familie mit leckerem Essen und einem tollen Wiedersehen mit Freunden und Familien, die man das ganze Jahr nicht sieht. Dieses Jahr ist das ein wenig schwieriger und nur bedingt möglich. Dennoch kann man viel mit der Familie im kleinen Kreis erleben.

Idee 1: Spieleabend. Sucht euch ein paar Klassiker raus oder nehmt alt bekannte Spiele mit neuen Regeln, so wird aus „Stadt, Land, Fluss“ schnell „Kosename, Lieblingsgetränk, Schauspieler“. Dies funktioniert mit allen möglichen Kategorien. Auch Gesellschaftsspiele, Kartenspiele oder Würfelspiele sind heiß begehrt und machen eine Menge Spaß. Wer es sehr modern mag, kann sich auch eine „Folge“ Escape Room runterladen und dies zu einem spannenden Abenteuer mit der Familie machen.

Idee 2: Spazieren gehen. Nutzt die Zeit und geht spazieren. Nehmt euch am besten eine Thermoskanne Tee, Glühwein oder heiße Schokolade und Lebkuchen und andere Knabbereien mit. So kann man sich auf jeden Fall entspannt sehen, Abstand halten bei frischer Luft und sich dabei wunderbar unterhalten.

Idee 3: Backen. Könnt ihr euch noch an die Zeit erinnern, wo man mit der Mama in der Küche stand und gebacken hat? Lasst es doch wieder aufleben mit neuen kreativen Rezepten. Ihr könnt von Keksvariationen, Glühwein über Liköre bis hin zu Rumkugeln alles ausprobieren und selber machen. Natürlich ist es ein Muss zwischendurch die Leckereien zu probieren. Danach wird entweder alles zum Verschenken schön verpackt oder man kann es an den Weihnachtstagen gemeinsam genießen.

Idee 4: Sissi, Grinch und Kevin allein Zuhause. Jeder kennt es. An Weihnachten hat man sonst viele Termine und ist viel unterwegs. Dieses Jahr könnt ihr die Feiertage beruhigt und ohne schlechtem Gewissen auf dem Sofa verbringen und euch nach einander alle tollen Weihnachtsfilme anschauen. Dazu Lebkuchen und eine heiße Schokolade und Weihnachten kann kommen.

Idee 5: Ausflug. Ja Ausflüge sind schwierig zurzeit, doch ein kleiner Ausflug ins Grüne oder an einen See zum Spazieren gehen ist nicht verboten. Egal ob mit Kind, Hund oder den Großeltern findet man ein passendes Ziel und kann ein paar Stunden gemeinsam genießen.

Idee 6: Fotoalben und alte Videos. Stöbert mir euren Familien alte Fotoalben durch und schaut euch gemeinsam Kinderfilme von euch an. Lasst euch Geschichten erzählen oder lacht gemeinsam über alte Ereignisse. Da werden Erinnerungen wieder wach. Das ist bestimmt sehr lustig und unterhaltsam.

Idee 7: DIY Projekte. Seid ihr handwerklich begabt oder sehr kreativ? Baut doch ein eigenes Familienprojekt, wie z.B einen Adventskalender in Form von einer Disneyfigur und verschenkt es an die jüngeren Kids in der Familie. Aus Holz sägt ihr die passende Schablone aus, bemalt diese und verseht sie mit Haken.

Tipp 8: Videocalls. Ruft eure Freunde an und vereinbart einen gemeinsamen Weihnachtsabend per Zoom oder Skype. So kann jeder von euch etwas erzählen und man sieht sich wieder – auch wenn es mal etwas ganz anderes ist. Es gibt sehr unterhaltsame virtuelle Spiele, sodass es auch nicht langweilig wird.

Tipp 9: Telefonieren oder wie die anderen Old School Sachen nochmal heißen. Ruft eure Freunde und vor allem eure Großeltern an. Die freuen sich eure Stimme zu hören und ein wenig sich mit euch auszutauschen. Noch origineller: besorgt euch ein paar Postkarten und schreibt euren Liebsten wie in alten Zeiten mal wieder eine schöne Postkarte mit Weihnachtsgrüßen. Da freut sich doch jeder darüber.

Tipp 10: sich auf das Jahr 2021 freuen. Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Daher plant doch schon mal etwas Tolles für das kommende Jahr. Ein kleinen Ausflug, den man sich schon lange vorgenommen hat, eine alte Freundin zu besuchen oder vielleicht sogar schon den Sommerurlaub. Seid kreativ, schaut euch Bilder von Hotels oder Stränden an und fangt wieder zu träumen an.

Es gibt sehr viele Ideen, trotz der momentanen schwierigen Zeit. Wem hier noch nicht so ganz mit geholfen ist, es gibt ja immer noch so Aktivitäten wie Keller aufräumen oder den Frühjahrsputz vorzuverlegen (für alle, die es im März noch nicht erledigt haben).

Ihr Lieben – macht das Beste draus und bleibt gesund.

Liebe Grüße

Nora

Weihnachtsgeschenke in der Corona Zeit

Ein verrücktes Jahr neigt sich dem Ende und Weihnachten steht vor der Tür. Doch was soll man dieses Jahr seinen Freunden und Familien schenken, wo vieles gar nicht möglich ist? Hier gibt es ein paar Ideen, die ihr zeitlich auf jeden Fall noch schafft umzusetzen.

Dieses Jahr ist viel Kreativität gefragt. Essens- oder Erlebnisgutscheine werden schwierig sein umzusetzen und in die Stadt zu fahren um die Einkäufe zu erledigen macht im Moment wohl auch kaum einer freiwillig. Bei vielen ist es finanziell schwieriger. Daher gibt es hier ein paar neue und vor allem preisgünstige Alternativen.

Gesellschaftsspiele

Eure Eltern spielen gerne Gesellschaftsspiele oder haben früher gerne Scrabble gespielt? Für die meisten Spiele gibt es tolle Upgrades, Erneuerungen oder Erweiterungen. Schwelgt doch mal in Erinnerungen, was ihr vielleicht sogar in der Kindheit gemeinsam gespielt habt. Für Freunde kann man genauso gut ein einfaches Jenga kaufen und auf jeden Stein eine tolle Aufgabe schreiben. So wird jeder Abend mit den Freunden unterhaltsam und einzigartig.

Marke Eigenbau

Ihr seid kreativ oder handwerklich begabt? Baut doch ein eigenes Vogelhäuschen oder einen Schlüsselkasten. Hier könnt ihr ganz individuell etwas kreieren. Vorlagen findet ihr genügend auf Pinterest und Co.

DIY

Noch nie waren selbstgemachte Geschenke so gefragt wie dieses Jahr. Nutzt die Zeit daheim und macht eigene Liköre, Kekse, Rumkugeln, Marmalade und und und… hier sind keine Grenzen gesetzt. Schau dafür auch gerne auf der Seite www.liebenswert-magazin.de vorbei. Die haben tolle Tipps und Weihnachtsrezepte.

Regionale Produkte

Ihr habt doch bestimmt auch ein Lieblingscafé, oder? Bestimmte Kaffeebohnen wo ihr beim Geruch schon dahin schmelzen könntet oder eine Marmalade die ihr zu allem und jederzeit essen könntet. Die meisten Läden haben seit diesem Jahr auch einen Online Shop. Das heißt ihr könnt euch eure Lieblingsprodukte einfach nach Hause liefern lassen. Alternativ fahrt ihr bei den Läden eben vorbei. Unterstützt vor allem dieses Jahr die kleinen Betriebe und kauft lieber regional, so bleiben diese auch in den kommenden Jahren erhalten.

Schüttel Eis

Ja so etwas gibt es wirklich und auch noch passend als Weihnachtsspecial. Sie sind nicht nur super lecker, sondern die Herstellung ist wahnsinnig einfach. Milch in das Glas füllen, schütteln, einfrieren und nach ein paar Stunden genießen. Schaut doch mal bei www.bb-bitsandbobs.de vorbei. Eis mag doch wirklich jeder.

Personalisiert und individuell

Lasst euren Liebsten etwas ganz besonderes anfertigen. Ich gestalte euch gerne ein eigenes Logo, oder einen Siegel mit den gewünschten Initialen. Lasst einen Kalender drucken mit den Highlights aus diesem Jahr oder einen eigenen Würfelbecher mit Namen für die Oma.

Ihr seht, es gibt unzählige andere Möglichkeiten, auch dieses Jahr ein besonderes Weihnachten mit seiner Familie und den engsten Freunden zu verbringen. Dazu müsst ihr nicht mal in die Stadt fahren oder viel Geld ausgeben und könnt trotzdem jedem eine kleine Freude bereiten.

Wir können froh sein, über jeden dem es gut geht.

Ich hoffe ich konnte euch ein paar tolle Weihnachtstipps für Geschenke geben und wünsche euch trotz der schwierigen Situation eine schöne Vorweihnachtszeit.

Liebe Grüße

Nora

10 Dinge, damit ihr euren Hochzeitstag genießen könnt

Der große Tag ist gekommen, monatelange Arbeit liegen hiner euch. Ihr seid aufgeregt, angespannt und freut euch, dass euer Hochzeitstag nun endlich da ist. Doch der Tag vergeht wie im Fluge. Damit ihr ihn voll auskosten könnt, gibt es hier 10 Tipps für euern Hochzeitstag und wie ihr ihn noch besser genießen könnt:

  1. Auch wenn es dir schwer fällt vor Aufregung, aber versucht früh ins Bett zu gehen. Der Hochzeitstag wird lang und anstrengend und so habt ihr voll Power für den großen Tag.
  2. Legt euch am Vorabend alles an Schmuck und Kleidung bereit. Packt am besten auch schon eine Tasche mit den nötigen Unterlagen oder kleinen Helfern, wie Blasenpfalster und Co. zusammen. So spart ihr euch morgens unnötigen Stress und könnt euch ganz entspannt fertig machen.

Wichtig: vor allem Personalausweis und alle Dokumente die ihr für die Trauung benötigt zu Recht legen und nicht vergessen!

  1. Versucht vor der Trauung mit euren Trauzeugen schön zu frühstücken. Entspannt euch dabei und genießt das gemeinsame Frühstück. Nutzt doch auch das Frühstück mit eurer Mama, die wird es euch sehr danken, an diesem Tag ein bisschen alleine mit euch zu sein.
  2. Macht euch beim Anziehen Musik an. Mit euren Lieblingsliedern läuft die Vorbereitung gleich viel entspannter und lustiger. Am besten Hits aus der Vergangenheit.
  3. Lasst euch helfen! Egal ob ihr etwas im Zimmer vergessen hast, einen Schnaps benötigt oder euer Handy – eure Trauzeugen, Freundinne  n und Mamas werden froh sein, euch helfen zu können und mal ganz unter uns – da müssen sie an deinem Hochzeitstag auch durch.
  4. Stellt euch im Brautauto schon einen Sekt bereit, damit wird die Fahrt nicht nur witziger, sondern die Nervosität sinkt auch.

Vor dem Kirche oder der freien Trauung noch mal kurz durchatmen und los geht es.

  1. Genießt eure gemeinsame Autofahrt das erste Mal als verheiratetes Paar. Auch beim Fotoshooting vergesst nicht, dass es heute um euch geht. Scherzt genauso wie sonst auch, verhaltet euch wie immer und genießt diesen Augenblick der Zweisamkeit. Der Fotograf wird es euch danken und eure Bilder werden unvergesslich schön.

Ein kleiner Tipp noch dazu: macht euch vorher Gedanken, wo das Paarshooting stattfinden soll und überlegt euch eine Schlechtwetter-Alternative. Am besten übt ihr auch zusammen einige Posen, damit es am großen Tag besser klappt.

  1. Lasst euch von niemanden irgendetwas einreden! Wenn ihr keine Spiele machen möchtet, dann teilt es vorab auch euren Gästen mit, dass das unerwünscht ist. Sollte der Bräutigam sich unsicher beim Walzer fühlen, dann sucht nach einer passenden Lösung, sodass ihr euch beide besser und wohler fühlt.

Es ist euer großer Tag!

  1. Geht zwischen den Gängen gerne an alle Tische und redet mit euren Gästen, die schließlich für euch gekommen und möchten euch gerne sehen und mal mit euch ein paar Worte wechseln.
  2. Um den Tag entspannt genießen zu können, unterstütze ich euch gerne als Zeremonienmeister. Hier halte ich die Absprachen mit den Dienstleistern und weise diese auch ein. Ich bin für den reibungslosen Ablauf zuständig und stehe mit Nähgarn und Pflaster an eurer Seite.

Meldet euch gerne bei mir.

Liebe Grüße

Nora

Eine freie Trauung Daheim

Eine freie Trauung Daheim erfordert viel Organisation. Was passiert bei Regen? Wie soll die Trauung aussehen? Wo gehen die Gäste auf Toilette? Brauche ich einen Caterer? Diese und noch viele weiteren Fragen habe ich mich auch gefragt, als ich dieses Jahr meine erste freie Trauung bei dem Paar Zuhause planen durfte. Lest hier mehr dazu…

Für das Hochzeitspaar stand sehr früh fest, dass die beiden eine freie Trauung bei sich daheim in NRW machen möchten. Sie hatten vor ein paar Jahren sich erst ein schönes großes Haus mit Garten gekauft und wollten dies dafür nutzen. Als ich die beiden kennen gelernt habe, war der Garten und der Vorgarten allerdings grad im Umbau und wir waren uns alle unsicher, ob dieser rechtzeitig fertig wird. Also haben wir alles so geplant, dass die Trauung unter dem Carboard stattfinden kann. Hier haben wir ein extra Zelt mit Stühlen angemietet, damit es festlicher aussieht und die Gäste beim Regen geschützt sind. Auch einen Caterer haben wir zusätzlich für Getränke und Snacks gebucht. Die Torte sollte rechtzeitig geliefert werden, DJ, Sängerin und freie Rednerin wussten auch Bescheid und der Florist hat mir Blumen zum Dekorieren bereitgestellt. Doch so leicht es hier klingt, war es letztendlich doch nicht.

Man macht sich seine Pläne und bespricht alles mit dem Paar, doch dann kommt alles anders.

Um die Kosten so gering wie möglich zu halten, hatte ich Bauzäune mit Sichtschutzwänden bei einer Baufirma bestellt. Diese sollten einen Tag vorher geliefert werden. Doch diese Firma hat dann spontan abgesagt und es musste schnellstmöglich ein Plan B her. Gott sei Dank ist mein Vater selber vom Bau und mit ihm zusammen hatten wir schnell eine neue Idee. Wir haben einfache Holzpfeiler mit Sichtschutzplanen besorgt und diese im Boden befestigt und dekoriert.

Während der Planung, hatte das Paar ein paar neue Ideen. Es sollten Strohballen für die Trauung aufgebaut werden, damit alles einen Scheunencharakter bekommt. Zudem hatte sich die Braut auch noch eine Blumenwand gewünscht. Auch hier hieß es, das Budget niedrig zu halten. Bei Ebay Kleinanzeigen gibt es super schöne Blumenwände aus Kunstblumen. Die liefern diese und bauen sie komplett auf und ab. Für die Strohballen habe ich einen Bauer in der Gegend angeschrieben und so sehr günstig Strohballen bekommen.

Doch wenn die Trauung Zuhause stattfindet, müsst ihr bedenken, dass alles angeliefert und/oder wieder abgeholt werden muss. So hatte ich die ersten Probleme schon mit den Holzpfeilern. Weiter ging es mit dem Transport der Strohballen und zu guter Letzt mussten auch eine Menge Blumen beim Floristen abgeholt werden. Wer hier nicht einen kleinen Transporter hat, muss sich etwas anderen überlegen. So haben kurzerhand meine Eltern und meine Assistentin jeweils ihre Autos auch noch zur Verfügung gestellt. Da der Zeltverleiher keine Stuhlhussen hatte, musste ich diese auch separat noch mitbringen.

Wenn ihr Zuhause die Trauung macht, macht euch darüber Gedanken, wo eure Gäste auf Toilette gehen. Die beiden haben es toll gelöst, da sie zwei Badezimmer haben. So konnten wir Frauen und Männer trennen. Zudem haben wir eine „Toilettenfrau“ eingestellt, die dafür gesorgt hat, dass alles sauber war.

Eins der wichtigsten Dinge ist die Stromversorgung.

Denn ohne die kann der DJ keine Technik anschließen und der Caterer Getränke und Speisen nicht kühlen. Schaut unbedingt vorher ob ihr Kabeltrommeln habt. Auch bis hier her klingt alles super durchstrukturiert. Doch am großen Tag stand ich auch vor neuen Herausfoderungen.

Meine Assistentin und ich sind haben am Vortag alles aufgebaut und waren am nächsten Tag wieder früh da. Das Paar hatte morgens direkt den Termin beim Standesamt und danach sollte die freie Trauung stattfindet. Am Vorabend sind auch viele Gäste aus Hamburg angereist, daher war im Haus viel los. Doch das Paar hatte die Ruhe weg. Um 10.15 Uhr sollten alle in Richtung Standesamt fahren. Als der Bräutigam um 10.00 Uhr immer noch ungeduscht und nicht fertig angezogen neben mir stand, wurde ich nervös. Auch den Söhnen fiel dann erst auf, dass sie gar keine Krawatte binden können. Währenddessen hat die Braut das Hemd vom Bräutigam in alle Ruhe gebügelt und die Trauzeugin die Eheringe gesucht. Ein weitere Gast kam zu mir und hatte schon die erste Blase am Fuß und ein Hosenknopf bei einem weiteren Gast ist dann auch noch mit abgegangen. Nachdem ich alle versorgt hatte und dann doch alle fertig angezogen und mit Ringen und Sekt um 10.30 Uhr in den Autos saßen, konnten wir weiter dekorieren und aufbauen.

Zwischenzeitlich hatte es angefangen zu regnen und Caterer stand ungeduldig vor dem Haus. Es sollte in den nächsten zwei Stunden aufhören zu regnen. Doch das war uns allen zu unsicher. Also haben im Zelt die Stühle alle weiter nach vorne geschoben und neu ausgerichtet, sodass der Caterer auch mit in das Zelt konnte und sicher und trocken alles aufbauen konnte. Die Dienstleister trafen alle nach und nach ein und bauten sich auf. Die ersten Gäste trudelten ein und das Hochzeitspaar kam vom Standesamt zurück. Mittlerweile war es 11.30 Uhr. Doch wo war der DJ? Der sollte doch schon um 11.00 Uhr da sein und seine Technik aufbauen. Es sollten XXL Leuchtbuchstaben, eine Musikanlage und ein Mikrofon angeschlossen und aufgebaut werden. Nach kurzer Rücksprache, teilte er mir mit, dass er im Stau steht aber gleich da sei.

Bitte liebe Gäste und Dienstleister: fahrt pünktlich los.

Es gibt nichts Schlimmeres als bei der Trauung „reinzuplatzen“ oder sich als Dienstleister an so einem Tag zu verspäten. Nach dem der DJ um 12.00 Uhr dann auch endlich da war, ging der Aufbau doch gut voran. Ein kurzer Schreck folgte als das Catering auf einmal keinen mehr Strom mehr hatte, doch auch dies war schnell behoben. Nach einer wunderschönen und emotionalen Trauung, gab es dann Häppchen, Sektempfang und Gruppenbilder wurden vor der Blumenwand gemacht. Das Paar verschwand irgendwann zum Paarshooting. Doch währenddessen verschwanden viele Gäste, die nach Hause gefahren sind um sich umzuziehen. Das war zwar auf der Einladungskarte anders kommuniziert aber wohl „auf dem Lande“ üblich. Die anderen Gäste (Söhne, Trauzeugen, enge Freunde) blieben, es wurde allerdings dann sehr gemütlich. Viele lagen im Garten auf den Loungemöbeln oder im Bett. Das ist leider der Nachteil bei einer Trauung in den eigenen vier Wänden. Man sitzt nicht aufrecht am Tisch und unterhält sich, sondern wird eher bequem.  Nachdem das Paar wieder da war, haben wir direkt den Tortenanschnitt gemacht um wieder ein bisschen Stimmung zu bekommen. Kurz darauf ging es zur Location, wo das Abendessen stattgefunden hat und anschließend bis tief in die Nacht gefeiert wurde.

Hier kurz die Vor-& Nachteile wenn ihr eine freie Trauung bei euch Zuhause machen möchtet:

Vorteile:

  • es ist heimisch und jeder fühlt sich wohl
  • ihr könnt euch schnell mal umziehen
  • ihr könnt alles so gestalten wie ihr möchtet

Nachteile:

  • man verfällt schnell in eine Gemütlichkeit
  • Kosten für Deko, Zelt und Caterer kommen hinzu

Das solltet ihr beachtet:

  • sorgt für ausreichend Strom und Steckdosen
  • Wie ist die Toilettensituation?
  • Was ist wenn es regnet?
  • Wer baut alles auf und ab?
  • Wo entsorge ich danach alles?
  • Brauche ich einen Caterer?

Wenn ihr von einer freien Trauung Daheim träumt und euch das ganze drum herum zu viel ist und ihr lieber entspannt die Tage vorher genießen möchtet, kontaktiert mich gerne. Ich helfe euch gerne bei der Planung, Umsetzung und der Organisation.